Kategorie-Archiv »Katzen «

Ich geh dann mal …

… raus!

Mittens erste Schritte in Freiheit – ab jetzt darf der kleine Kater auch nach draußen :)

web-img_3651

Einsam?

Einsamer Kratzbaum

Wir haben einen neuen Kratzbaum!

Er ist richtig schön! Und groß! Er bietet Platz für beide unsere Katzen. Doch … unsere Katzen liegen lieber woanders. Auf ihrem Bettchen neben dem Kratzbaum (was ja ok ist, deshalb liegt es ja dort), oder im Schafzimmer auf dem Wohnzimmer-Sessel, der vorher am Platz des neuen Baums stand. Also, sie liegen eigentlich überall, nur nicht im oder auf dem Baum.

Spielen tun sie mittlerweile damit, zumindest Cimba.
Camba stand auch gerade mal daneben und hat den Baum beschnuppert. Das ist schonmal ein Anfang! Er ist von grund auf sehr vorsichtig, also schon ein guter Schritt :)

Ich habe ja die Hoffnung, dass der Kratzbaum in Zukunft nicht so einsam bleibt, wie er derzeit ist – so dass er zu einem wahren Spiel- und Schlafparadies für unsere 2 Helden wird :)

Ich jedenfalls finde ihn toll!

web-img_8771

Wenn die Katze den iPod bedient …

Cimba und der iPodManche von euch werden es bestimmt schon wissen, andere noch nicht.

Apple stellt iPods her, das sind MP3-Player mit denen man seine Musik mitnehmen und unterwegs hören kann.

Ein Modell aus der iPod Reihe ist der iPod Touch. Das ist ein iPod mit einem Touch-Screen. Soweit so gut. Für diejenigen, denen das jetzt nichts sagt: Ein Touch-Screen ist ein Bildschrim auf den man einfach mit seinen Fingern drauf datscht um das Gerät zu bedienen, man braucht also nicht wie beim Computer eine Maus sondern berührt mit den Fingern den Bildschirm.

Ich für meinen Teil habe so einen iPod Touch.

Und heute auf der Arbeit habe ich mir ein neues Lied über den iTunes Store gekauft. Es ist sehr schön, und ich hatte mich sehr gefreut, es endlich zu besitzen. Also wollte ich es eben Daniel zeigen. Ist ja kein Problem, denn der iPod Touch hat auch integrierte Lautsprecher. 

So wurde nun der iPod ausgepackt, auf den Tisch gelegt und das Lied gestartet.

Cimba, unsere Katzendame fand das ganze auch sehr interessant und konnte anscheinend gar nicht verstehen, wo jetzt diese Geräusche herkommen. Es dauerte nur Sekunden, und sie wusste, dass es der iPod war. Und was tut man als schlaue Katze? Man macht es seinen Dosenöffnern gleich und datscht mit der Pfote auf das Display. So geht das doch. Nicht wahr? 

Ja, so geht das. Ganz genau so geht das.

Es dauerte überhaupt gar nicht lange (also ebenfalls nur Sekunden), bis sie begriffen hatte, dass eine Pfote auf dem iPod bedeutet, dass diese (für sie anscheinend nervtötenden) Geräusche ein Ende fanden. Ergo: Jedesmal, wenn ich den iPod einschaltete, schaltete Cimba ihn wieder aus.

Das ist dann wohl eben der Nachteil an einem iPod Touch, der so Kinderleicht zu bedienen ist, dass sogar meine Katze damit klar kommt …

Was ein für Tag …

Es ist gerade 17 Uhr, und ich bin schon fix und fertig ^^
Aber zufrieden, also gar nicht mal so schlecht :)

Gerade bin ich mit putzen fertig geworden, und wenn ich so duch das Wohnzimmer schaue, muss ich sagen: Ich fühl mich Pudelwohl! Endlich alles sauber und aufgeräumt!

Heute morgen waren wir mit Cimba und Camba beim Tierarzt, die Tollwut-Impfung stand an. Nachdem wir zuhause gewisse ein halbe Stunde gewartet hatten, dass Cimba und Camba endlich das Katzenklo benutzen (denn in der Nacht waren sie eindeutig nicht auf dem Klo gewesen), beschlossen wir, dass Cimba dann halt nicht aufs Klo geht. Camba hatte in der Zwischenzeit sein Geschäft verrichtet und war somit abreisebereit.

Also 2 Katzen in die Transporttasche gepackt, und los ging es.

Die 20 Minuten Autofahrt (ja, unser Tierarzt ist so weit weg. Warum? Weil ich die Ärzte hier in der Nähe einfach nicht so gut finde. Ja, ich weiß, mit Ärzten bin ich verdammt pingelig …), die beide eigentlich ganz gut wegsteckten (nur Camba musste sich immer mal wieder beschweren) kamen wir dann in Bottenhorn an.

Nachdem wir etwas gewartet hatten, bis wir endlich ran kamen, ging es dann auch endlich los.

Camba war zuerst dran, denn bei ihm mussten wir noch nach einer Wunde sehen. Ein Fehler, wie sich kurz darauf herausstellen sollte. Die Ärztin sah also nach der Wunde, und gab ihm dann die Tollwut-Impfung. Camba nahm das alles ganz ruhig hin. Toll fand er es sicher nicht, aber er hat kein bisschen gemuckt. Bin stolz auf ihn!

Dann war Cimba an der Reihe. Dumm nur, dass sie gesehen hatte, dass Camba eine Spritze bekommen hatte! Schon als die Tierärztin sie ansah, schaute sie sehr böse zurück. Aus dem Korb wollte sie nun nicht mehr raus. Und jeder, der sie anfassen wollte, wurde mit mörderischem Fauchen und Krallenhieben bestraft (nein, verletzt hat sie niemanden). Auch unsere vergeblichen Versuche, sie mit Futter aus dem Korb zu locken brachten leider nichts. Also ging es nicht anders: Mit zwei Händen rein in den Korb, Katze seitlich packen und rausheben. Geknurrt hat sie zwar, aber mehr ist mir dabei zum Glück nicht passiert!
Die Spritze musste sie auch zweimal ertragen, da sie sich wie schon beim letzten Mal sehr geschickt unter der schon eingesteckten Spritze herauswand. Naja, als alles getan war, und wir alle zum Glück noch heil waren, durfte sie zurück in den Korb, wo sie sich abregen konnte.

Die Heimfahrt verlief im Gegensatz zur Hinfahrt sehr ruhig :) Camba meldete sich nur mal kurz zu Wort, aber das war es auch schon :)

Kurz bevor wir zu hause ankamen roch ich dann aber doch das Unglück: Cimba hatte ihr wässriges Geschäft in der Transporttasche verrichtet ^^ Naja, war zu erwarten gewesen. Zuhause ging sie dann schnell aus dem Korb, bei jedem Schritt die Füße abschüttlend *g* Aber als Belohnung gab es was leckeres zu essen, und beide sind wieder glücklich! Camba hat schon eine Maus gebracht, und Cimba kommt als zum Schmusen vorbei :)

Und nachdem ich die Wohnung geputzt und alle Pipi-Spuren beseitigt habe, umfängt auch mich eine seeliges, freudiges Gefühl … :)

Katzen sind grausam.

Ich meine, dass Katzen grausam sind, das ist eigentlich niemandem neu.

Wenn Cimba oder Camba nach hause kommen, und eine (tote) Maus dabei haben, dann freue ich mich, lobe sie ausgiebig, und gönne ihnen ihre verdiente, und noch dazu sehr gesunde Mahlzeit. mehr …

Kategorie: Allgemein, Katzen  2 Kommentare